willkommen
info
downloads
community
larp
gaeste
bestellen
kontakt
deutsch  english
Facebook


 


Fragen und Antworten

Stand: 08.08.2003

Koordinator und ursprünglicher Author:
Jens Neubauer (Taurik)

Seit Mai 2002 gepflegt und aktualisiert von:
Carsten Berger (Jinx)

Vorschläge, Hinweise, Fragen, etc. an:
TheJinx@web.de














I. Allgemeines (betrifft alle Versionen)

1. Wie funktioniert Tales of Tamar überhaupt?

Tales of Tamar ist ein rundenbasiertes PBEM-Spiel. Das Spiel besteht aus einem Serverprogramm, das irgendwo im Internet vor sich hin arbeitet und vielen Clienten, die von den Spielern benutzt werden um ihre Züge zu machen. Die Züge werden hierbei in Email-Form an den Server gesendet und kommen von diesem in derselben Form wieder zurück.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2. Fragen zur Anmeldung
2a. Was benötige ich um die Anmeldung und die Spielzüge mit Tales of Tamar zu senden und zu empfangen?

Auf alle Fälle wird der Name des POP- und des SMTP-Servers Ihres Providers benötigt. Außerdem ist es, je nach Provider, wichtig, eventuell Passwörter für POP oder SMTP bereitzuhalten. All diese Daten erhalten Sie auf alle Fälle bei der Hotline Ihrers Providers oder auf dessen Homepage. Fragen Sie einfach nach.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2b. Wo kann ich mich anmelden?

Installieren Sie das Spiel und betreten Sie die Residenz. Sie sehen einen Knopf mit der Aufschrift: "Anmeldung". Klicken Sie auf den Knopf. So gelangen Sie in den Anmeldebildschirm. Tragen Sie dort alle geforderten Daten sorgfältig ein und klicken Sie nochmals auf Anmeldung. Wenn alles richtig eingegeben wurde, wird die Anmeldung an den Spielserver geschickt.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2c. Gibt es beim Eintragen der Daten etwas zu beachten?

Ja, natürlich. Der Spielername sollte z.B. aus einem Wort bestehen und keine Sonderzeichen, Leerzeichen oder Titel enthalten. Außerdem sollte er wie üblich ordentlich geschrieben werden. Ein Beispiel: Der Spielername "Lord Martin" wäre falsch, da "Lord" einen Titel darstellt. Außerdem enthielte dieser Name ein Space. Diese Namen werden abgelehnt. Genauso werden Spielernamen wie "martin" abgelehnt, da der Name mit einem großen Buchstaben anfangen sollte. Auch Namen mit Ziffern werden abgelehnt: "Martin13" hat nichts in einem Fantasyspiel zu suchen. Genauso wie Namen, die auf hochtechnisierte Dinge deuten: "SuperMartin", "Roboterkiller", "AutoMartin" usw. Ordnung muß sein.

Angenommen hingegen werden folgende Schreibweisen : "MacMartin", "MaWolf", "DaleBanWolf", "ElenoraDannen" usw.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2d. Wie finde ich heraus, ob mein gewünschter Name schon vergeben ist?

Besuchen Sie einfach zuvor unser Forum!

Auf dieser und den folgenden Seiten können Sie ersehen, ob ein Spielername schon vergeben ist. Spielernamen die schon vergeben sind, werden ebenfalls abgelehnt. Dennoch kann es vorkommen, dass ein Name abgelehnt wurde, obwohl er ins Spiel passt und nicht im Forum steht. Leider melden sich nicht alle Spieler im Forum an. So kann es sein, dass Sie einen Namen erwischt haben, der doch schon vergeben ist.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2e. Während der Anmeldung fragte mich der Client nach Username und Passwort! Warum?

Weil bestimmte Provider Protokolle verwenden, die nur nach erfolgreicher Identifizierung das Versenden von eMail zulassen. Dies geschieht entweder über sogenanntes "SMTP after POP" oder über "SMTP AUTH". Aber keine Sorge. Der Client speichert diese Informationen ausschliesslich auf Ihrem eigenen Rechner ab, genau wie es normale eMail-Programme auch tun.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2f. Was ist "SMTP after POP"?

Eine bestimmte Vorgehensweise Ihres Providers wird so genannt. "SMTP after POP" besagt, dass Ihr Provider von Ihnen möchte, dass Sie sich erstmal per POP einloggen, um dann für eine gewisse Zeit eMails per SMTP versenden zu können. Sie müssen also erst eMails abholen, bevor Sie welche verschicken können. ToT unterstützt dieses Protokoll und fragt Sie nach den erforderlichen Daten.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2g. Was ist "SMTP AUTH"?

"SMTP AUTH" nennt man die Authentifizierung Ihrer Person bei Ihrem Provider. Dies geschieht durch Angabe der SMTP-Auth-Daten wie Username und Passwort. Bei bestimmten Providern sind diese im übrigen unterschiedlich zu den POP-Daten. ToT unterstützt dieses Protokoll und fragt Sie nach den erforderlichen Daten.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2h. Die Registrierung wurde versendet. Was jetzt?

Ihre Daten sind nun unterwegs zum Server. Der Spielleiter wird sich Ihre und andere Anmeldungen herunterladen und Sie als Spieler auf Tamar positionieren. Dieser Vorgang kann bis zu drei Tage dauern. In der Regel wird das jedoch direkt nach der Auswertung, also irgendwann zwischen 13 und 18 Uhr, erledigt. Der Server sendet die Daten dann an Sie zurück. Sie erhalten dann eine Mail mit dem Absender : 'ToT registration' und einem Betreff ähnlich "@I1234567", wobei die Ziffern variieren können. Diese Nachricht müssen Sie mit dem Client einladen. Klicken sie dazu auf 'Post holen' im Anmeldebildschirm.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2i. Bringt es irgendwas mehrere Registrierungen zu versenden?

Nein, überhaupt nicht. Es wird vom Server immer nur die letzte Registrierung anerkannt. Die übrigen Registrierungen werden gelöscht, da sie nicht mehr gültig sind.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2j. Obwohl ich auf "Post holen" klicke, holt der Client die Registrierungsmail nicht aus dem Postfach! Was ist los?

Ganz einfach. Jede Registrierung ist einzigartig und darf auch nur eigenständig behandelt werden. Sollten Sie nun mehrere Registrierungen versendet haben, dann wartet ToT auf eine Antwort auf diese letzte Registrierung. Alle anderen vorherigen Registrierungen werden nicht mehr angenommen. Sollte diese letzte Registrierung sich nun überschnitten haben oder länger unterwegs sein als die anderen davor, dann kann es passieren das die Spielleitung nur eine ältere Registrierung von Ihnen bearbeitet hat.

In diesem Fall hilft nur das Löschen dieser Registrierung und das Warten auf die Antwort der zuletzt von Ihnen versandten Registrierung.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2k. Das ganze ist konfus! Ich bin bereits angemeldet und nun bekomme ich noch eine Nachricht von Server. Warum?

Um das zu erklären, muss man wissen, dass Tales of Tamar mit jedem Senden eines Spielzuges oder einer Registrierung zwei eMails versendet. Das Ganze wurde aus Sicherheit für Sie eingebaut, damit die Chance, dass Spielzüge verloren gehen, geringer ist. Wenn aber nun eine der beiden Registrierungen langsamer beim Server ankommt (z.B. einen Tag später), dann denkt die Spielleitung, Sie hätten eine neue Registrierung versandt und bearbeitet sie erneut. In diesem Fall kann es also sein, dass obwohl Sie bereits im Spiel sind, nochmal eine Registrierungsantwort vom Server kommt. Löschen Sie diese Mail dann einfach.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2l. Ich habe meine Initialisierung gesendet, bekomme aber keine Antwort!

Jede eMail kann unter Umständen mal verloren gehen. Wenn Ihnen der Client gesagt hat, daß die Registrierung versandt wurde, dann haben Sie Ihren Part erfüllt. Wenn nun nach maximal drei Tagen keine Antwort von Server eingetroffen ist, dann senden Sie die Registrierung einfach erneut ein.

Prüfen Sie aber unbedingt noch einmal die angegebene eMail-Adresse im Anmeldescreen. Wenn diese falsch ist, kann die Registerungsantwort natürlich auch nicht bei Ihnen ankommen.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2m. Ich habe hier eine merkwürdige Mail erhalten. Was nun?


dann handelt es sich entweder um die Antwort auf eine Registrierung oder um einen Spielzug. Schauen Sie auf den Absender. Der wird es Ihnen verraten. Laden Sie diese eMails mit dem Clienten herunter. Sollten Sie die eMails mit Ihrem eMail-Programm runtergeladen haben, dann speichern Sie sie bitte im RAW-Format in das Verzeichnis Data/POP3IN ab. Wie das geht erfahren hier.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2n. Ich kann die Registrierung nicht abholen. Sie liegt im Postfach aber ich komme mit dem Clienten nicht dran! Was jetzt?

Eventuell haben Sie die POP-Daten im 2ten. Optionenscreen noch nicht eingegeben, da Sie sie zum Versenden der Registrierung nicht benötigt haben. Starten Sie den Clienten, gehen Sie in die Residenz und klicken Sie dort oberhalb des Herrschers auf den Schild. Sie gelangen in den ersten Optionenscreen. Klicken Sie dann auf den Pfeil nach rechts. Sie sind dann im zweiten Optionenscreen. Hier müssen alle Daten stimmen, sonst wird es immer wieder Probleme geben.

Überprüfen Sie bitte lieber zweimal bevor Sie eine Fehlermeldung absetzen.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2o. Die Anmeldung ist erfolgt. Was nun?

Herzlichen Glückwunsch. Sie haben nun Ihr eigenes Reich auf Tamar und werden nun jeden Tag vom Server Spielzüge in Form von eMails erhalten. Sie können nun auf jedem Screen Ihre Einstellungen vornehmen und den jeweiligen Spielzug versenden. Der Server wird diese Spielzüge annehmen und die jeweiligen neuen Daten berechnen.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3. Züge per eMail senden und empfangen
3a. Wie kann ich verhindern, das mein Email-Programm den Zug von Server löscht?

Wenn man diese Email-Adresse auch für seine normale Post verwendet, muß man verhindern, daß das Mailprogramm diese Mail von Mailserver entfernt. Alle gängigen Mailprogramme bieten die Möglichkeit, die ankommenden Mails zu filtern. Die Einstellungen werden hier am Beispiel von YAM erläutert, welches am Amiga sehr verbreitet ist:
  • Konfigurationsfenster öffnen und Seite "Filter" auswählen
  • Neuen Filter hinzufügen und als "Remote-Filter" einstellen
    (das sorgt dafür, das YAM den Filter bereits anwendet, bevor die Post vom Server geladen wurde)
  • Im Reiter "Vergleich" stellt man nun eine Eigenschaft ein, die den Zug hinreichend beschreibt. Dazu bieten sich entweder die Subject- oder die From-Zeile an. Also:
    "Subject" "=" "@000" und "Teilkettensuche" aktiviert (findet alle Mails, deren Betreff die Zeichenfolge "@000" enthält - dürfte also nur auf Züge zutreffen)
    "oder"
    "From" "=" "tot@tamar.net" (das ist der übliche Absender für Züge) [Da der Server momentan häufig umkonfiguriert wird, kann sich diese Adresse öfters ändern, daher sollte man vorzugweise auf die Subject-Zeile filtern.]
  • Zuletzt wählt man unter "Aktion" "Nicht runterladen" und speichert die Konfiguration.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3b. Was kann ich tun, wenn ich den Zug versehentlich von Server gelöscht habe, und er nun in meinen Mail-Programm steht?

Sollte es dennoch einmal vorgekommen sein, das der Zug heruntergeladen und vom Mailserver gelöscht wurde, kann man zwei Wege gehen, um ihn doch noch dem ToT-Clienten zugänglich zu machen.
  • Möglichkeit I: Man verschiebt die Mail, so wie sie ist, in den Ausgangs-Ordner und versendet sie anschließend (an sich selbst). Kurze Zeit später sollte sie wieder in der Mailbox liegen. Leider funktioniert dies nicht immer und mit jedem Mailserver, daher gibt es noch
  • Möglichkeit II: Man öffnet die Datei, wählt "Speichern", "Rohformat" und legt diese Datei dann in "Tot:data/POP3In/" mit dem Betreff ohne führendes "@" und mit angehängtem ".email" als Dateiname ab. Also, wenn der Betreff der Mail "@00000001" lautet, muss der Dateiname "00000001.email" sein. Danach einfach im Clienten Post holen (Der Client verbindet trotzdem nochmal mit dem Mailserver) und ToT lädt den Zug ein.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3c. Was gibt es bei Freemail-Diensten zu beachten?

Manche Freemail-Dienste benötigen eine Authentifzierung, bevor man Emails versenden kann. ToT unterstützt das "SMTP-after-POP" Verfahren. Das bedeutet, das man nur Emails versenden kann, wenn man kurz vorher sein Postfach abgerufen hat. ToT schaltet bei Bedarf automatisch den Versand frei, indem es kurz mit dem POP-Server verbindet. Auch "SMTP-Auth" wird jetzt unterstützt. Das Verfahren wird aktiviert, indem man in den Optionen die entsprechenden Werte für den SMTP-Usernamen und das Passwort einträgt. Bleiben diese Felder leer, verwendet ToT "SMTP-after-POP".

 [Zurück zum Inhalt]
 
3d. Hinweis zu GMX

Es kann vorkommen, dass die Mails mit den Spielzügen von GMX als Spam behandelt und in den entsprechenden Ordner verschoben werden. Verändern Sie Ihre Einstellungen bei GMX und setzen Sie Ihre Spielzüge auf die "Whitelist", um dieses Problem zu umgehen.

 [Zurück zum Inhalt]
 
4. Was ist bei Fehlern/Bugs zu tun?
4. Ich habe einen Bug gefunden. Was nun?

An Wolfen melden natürlich! [Reports über nicht-Amiga-Versionen bitte an den entsprechenden Autor.] Damit dieser auch etwas damit anfangen kann, sind einige Dinge wichtig. Schauen Sie bitte hier nach.

 [Zurück zum Inhalt]
 
4b. Wie erstelle ich einen Bugreport?

Sehr einfach. Das Wichtigste für die Spielleitung ist die Frage, ob der genannte Fehler reproduzierbar ist. Alle Fehlerangaben helfen nichts, wenn etwas bei der Spielleitung nicht reproduzierbar ist. Versuchen Sie also zunächst einen Weg zu finden, nach dem Ihr Fehler stets wiederkehrt. Wenn es ein graphisches Problem ist, dann ist dies recht einfach, da man meist nur die entsprechende Stelle im Spiel aufrufen muss und schon hat man den Fehler wieder. Wenn es ein logischen Problem ist, dann ist es meist schon etwas schwieriger, da diese Fehler meist nur einmal auftreten und dann den folgenden Spielfluss behindern.

Egal was es für ein Problem ist. Auf jeden Fall gehören zu einem Bugreport stets das Debug-Log, sowie die beiden gepackten Verzeichnisse Map und Data des Clienten. Anhand dieser Daten kann der Entwickler den Status des Spieles einfach nachstellen. Wenn dann noch ein reproduzierbarer Weg genannt wird, wie man an diesen Fehler gelangt, ist er meist sehr schnell gefunden.

Bei Abstürzen sollte man versuchen, einen reproduzierbaren Weg zu diesem Absturz zu finden, damit die Spielleitung diesen Fehler nachstellen kann.

Bei logischen Problemen kommt es sehr oft darauf an die Ursache zu finden. Zu diesem Zweck hilft es, wenn der Entwickler genaue Angaben über die letzten Tätigkeiten erlangt und über eventuelle Neuerungen oder Dinge, die anders waren als sonst. Je genauer die Angaben, desto höher ist die Chance, dass Spielleitung oder Entwickler Ihnen helfen können.

Bei Problemen beim Download eines Spielzuges ist es immer hilfreich, wenn Sie ein Backup von Map und Data zusenden, plus dem letzten eingetroffenen Spielzug, der noch nicht eingeladen wurde. In diesem Falle kann der Entwickler Ihren letzten Spielzug einladen und damit versuchen das Problem nachzustellen.

Grundsätzlich gilt: Je genauer die Angaben, desto höher die Chance, dass der Entwickler antwortet und Ihnen hilft. Nur wenn er zuverlässige und gute Daten erhält kann er effektiv arbeiten. Wichtig ist dabei immer die Ursache eines Problems zu beheben und nicht das Problem selber.

Fehlermeldungen wie: 'Der Client stürzt mit der neuen Version in der Diplomatie ab' sind leider nicht ausreichend und derartige Reports können nicht weiter verfolgt werden. Bitte verstehen Sie, dass zur Behebung eines Fehlers genaue Informationen notwendig sind.

 [Zurück zum Inhalt]
 
4c. Ich habe meinen Bugreport eingesandt aber keine Antwort erhalten. Finde ich nicht so toll. Dann kann ich mir das ja auch sparen!

Keine Sorge, alle Bugreports werden gesammelt. Verstehen Sie aber bitte, dass die Entwickler sehr viel zu tun haben. Je mehr Zeit sie für ihre Arbeit haben, desto schneller werden neue Features implementiert oder Fehler behoben. Unser Team ist trotzdem für Ihre Hilfe dankbar und zeigt es Ihnen, indem wir ToT zum besten Fantasy-Strategie-Rollenspiel aller Zeiten machen.

 [Zurück zum Inhalt]
 
5. Probleme beim Einloggen in den Chat

Wenn man keinen Zugang zum ToT-internen Chatraum erhält, dann kann das daran liegen, dass der verwendete Server keine Benutzer mit dem Namen "root" akzeptiert. Dieser Name kann zum Beispiel bei Miami/MiamiDX unter "TCP/IP : Username" sowie "database/users" geändert werden. Andere TCP/IP Stacks verfügen über ähnliche Funktionen. Bei anderen Betriebssystemen, wie z.B. Linux, wird der Username, unter dem man eingeloggt ist, verwendet.
Dies hat nichts mit dem verwendeten Spieler-/Nicknamen zu tun.

Danke an Tim Lucks für diesen Hinweis.

 [Zurück zum Inhalt]
 
6. Ändern der eMail-Adresse

Man kann die Adresse, an die die Züge verschickt werden, ändern, indem man in den Optionen (erreichbar über das Wappen in der Residenz), auf der zweiten Seite die Email-Adresse im untersten Feld ändert und mit Return bestätigt. Dort sollte zu Beginn die Adresse eingetragen sein, die man bei der Anmeldung angegeben hat. Damit die Änderung wirksam wird, muss sie vor dem Verschicken des Zuges erfolgen (ggfl. Zug erneut verschicken). Außerdem darf man natürlich nicht vergessen, die neuen POP- und SMTP-Server einzutragen, damit ToT die Züge künftig von der neuen Adresse holen kann.

 [Zurück zum Inhalt]
 
7. Wie muss ich Updates benutzen?

Vergleichen Sie die Version des Programms auf Ihrer Festplatte mit der Version des Basisarchivs auf dem Server. Ist Ihre Installation neuer als das Basisarchiv, können Sie das Update herunterladen und installieren. Sollte Ihre Versionsnummer kleiner sein, als die des Archivs, müssen Sie zunächst das Basisarchiv installieren, bevor das Update verwendet werden kann.

 [Zurück zum Inhalt]
 
8. Ich bin Betatester und automatisch in so eine Mailingsliste reingerutscht. Das will ich aber nicht!

Sorry, aber die Mailingsliste ist wichtig, damit die Spielleitung den Testern nicht alles einzeln erklären muss. Außerdem werden über die Mailingliste kleinere Updates versandt, die zum Testen ebenfalls wichtig sind. Ein Ausschluss aus der Mailingliste bedeutet auch einen Ausschluss von Tamar als Tester. So leid es uns tut. Mit entsprechenden eMail-Filtern können Sie den Traffic der Mailingliste aber erheblich begrenzen.

 [Zurück zum Inhalt]
 


II. Fragen zur Amiga-Version

1. Undokumentierte Funktionen

Folgende Funktionen sind nicht dokumentiert, könnten aber hilfreich sein:
  • Ändern des Bildschirm-Modus
    Um nachträglich den Screenmode ändern zu können, muss man die CTRL-Taste gedrückt halten, während man das Programm startet.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2. Probleme beim Online/Offline gehen

Stellen Sie zunächst sicher, das Sie den richtigen TCP/IP-Stack in den Optionen gewählt haben.
Die Skripte, die ToT verwendet, um den Stack zu steuern, befinden sich im Programmverzeichnis in der Schublade "rexx". Sie können auch manuell mit Hilfe von "rx" gestartet werden. Daraus können evtl. Schlüsse gezogen werden, etwa, ob Pfadangaben oder Assigns auf Ihrem System anders sind.
Im Zweifelsfalle kann man in den Optionen auch "Immer online" wählen, dann muss man jedoch selber Online und Offline gehen.
Bei Nutzung von WinUAE muss in jedem Fall "Immer online" aktiviert werden.

Sollten Sie Genesis als TCP/IP-Stack benutzen, so müssen Sie die Skripte "GenesisOnline.rexx" und "Genesisoffline.rexx" edieren, die sich im rexx Verzeichnis befinden. Ändern Sie den Namen des Interfaces einfach von "PPP" auf den Namen, den Ihr System benutzt.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3. Probleme der Amiga-Version mit Dritt-Software/Hardware

von Martin Wolf

3a. Module brechen auf der Karte ab.

Betrifft nur Besitzer einer PPC-Karte und einer Prelude. Dabei muss ToT auch noch auf einer SCSI-Platte an diesem Host-Adapter installiert sein und die Option Digibooster eingeschaltet sein mit der Einstellung AHI->Prelude-Modus.

Unter diesen Umständen kann es passieren das die Musik abreißt und erst wieder beim nächsten Start von ToT zu hören ist. Dieser Fehler liegt leider bei der Prelude-Software und ist von ToT nicht zu beheben. Thomas Wenzel wurde informiert.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3b. Probleme mit MagicMenu.

Bei gleichzeitiger Verwendung von MagicMenu kann es passieren, dass im Kartenscreen das Kontext-Menu nicht mehr mit der rechten Maustaste aufgerufen werden kann.
Abhilfe: Wenn man "Ctrl" gedrückt hält, während man die rechte Maustaste klickt, erscheint das Menu dennoch.

Danke an Michael Jaccoud für diesen Hinweis.

Abhilfe kann auch schaffen, in den MagicMenuPrefs die Checkbox "Nicht blockierend" zu aktivieren.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3c. Titelzeilen sind unter MorphOS nicht zu sehen.

Dieser Fehler liegt an der fehlenden Implementation von ColorFonts unter Cybergraphics V5. Ralph Schmidt und Frank Mariak wurden davon informiert. ColorFonts sind bisher unter MorphOS nicht möglich.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3d. Wenn es auf einem Schirm regnet, werden die die Regentropfen nicht gelöscht und müllen den Screen zu.

Dieser Fehler tritt nur auf einer Cybervision 64/3D und Cybergraphics auf. Der Grund ist ein Bug in der CGX-Software. Der Author wurde bereits informiert. Derzeit gibt es leider keine Lösungsmöglichkeit, bis der Fehler in CGX behoben wurde.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3e. Ich habe Grafikmüll auf der Karte und verwende das Programm "DepthMenu".

Leider arbeitet ToT nicht mit DepthMenu zusammen. DepthMenu muss deswegen vor dem Start von ToT beendet werden.

 [Zurück zum Inhalt]
 
4. Wie erstelle ich einen Debug-Text?

Jedes ToT-Archiv enthält neben der normalen Version eine spezielle Debug-Version, die verschiedene Informationen zum Programmablauf ausgibt. Um diese in einer Datei zu speichern, die per Mail versandt werden kann, startet man eine Shell, wechselt in das ToT-Verzeichnis ( cd tot: ) und startet die Debug-Version mit einem zusätzlichen Parameter, der die Ausgabe in eine Datei umleitet, z.B.

tot-client-debug >sys:tot-debug.txt

Dieser Befehl schreibt die Ausgabe auf die Bootpartition in die Datei tot-debug.txt. Bitte die korrekte Schreibung beachten: mindestens ein Leerzeichen zwischen tot-client-debug und dem ">", und keines zwischen dem ">" und dem Dateinamen.

Ich empfehle dazu, eine Batchdatei anzulegen. Hier ein Beispiel:
stack 10000
assign tot: ""
ToT-Client-Debug >ToT:tot-debug.txt
Dieser Datei muss dann noch ein Piktogramm gegeben werden, mit dem Standardprogramm "C:IconX". Beim Starten dieses Skripts wird nun immer eine Debug- Datei in ToT: erzeugt.

Achtung, FFS-Benutzer: Falls das System abstürzt, während ToT gerade eine Ausgabe in die Datei macht, kann es sein, das die betroffene Partition nach dem Neustart validiert werden muss. Daher die Ausgabe ggf. nach ram: oder noch besser rad: umleiten, statt auf die Platte.

 [Zurück zum Inhalt]
 


III. Fragen zur Amiga-Version unter WinUAE

1. Generelles

  • Bei UAE muss unter "Chipsatz" "ECS" aktiviert werden, mit der Standardeinstellung "OCS" läuft ToT nicht.
    Achtung: Das ist auch bei Benutzung von Picasso96 nötig!
    Danke an Mazrim (cyco@gmx.de) für diesen Tip.

  • Unter Windows2000 und WinUAE kann es außerdem dazu kommen, dass das Fading der Screens im "Fullscreen RTG Modus" sehr langsam ist. Abhilfe schafft derzeit nur, das Spiel in einem Fenster auf dem Windows-Desktop zu spielen. Dies ist kein Bug in ToT!

  • Um ToT spielen zu können, muss die "BSDsocket.library-Emulation" von UAE aktiviert sein. In den Optionen des Spiels muss dann der TCP/IP-Stack auf "Immer online" gestellt werden.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2. Was wird benötigt um ToT unter WinUAE zu spielen?

  • a) Natürlich erstmal die Amiga Version von ToT, also die beiden *.lha Dateien (Basearchiv und Alpha Client bzw. Update).


  • b) Dann UAE, die neueste Version gibt es jeweils unter WinUAE.net zum herunterladen.


  • c) Jetzt braucht man noch ein Harddiskfile zum Installieren der Workbench (3.1, 3.5 oder 3.9). Wie man dieses anlegt steht in der Anleitung von WinUAE.


  • d) Zum Entpacken der *.lha Dateien benötigt man einen lha-Entpacker, zu finden hier.


  • e) Zum Starten benötigt man noch eine Kick.rom (V3.1 empfohlen) und evtl. einen dazugehörigen rom.key. Da das Rom, wie auch die Workbench dem Copyright unterliegen, muss man eine gültige Lizenz haben. Das Rom wird mit einem WinUAE beiliegenden Tool ausgelesen. Die Workbench-Disketten müssen in ADF-Files umgewandelt werden und über das virtuelle Floppy von UAE installiert werden (nur bei WB 3.1, 3.5 oder 3.9 können von CD-Rom installiert werden).


  • f) Zum installieren von ToT benötigt man noch einen Installer, welche in der HDF von Punkt b) nicht enthalten ist. Bei mir funktioniert der Installer der WB3.1 nicht, der von der WB3.9 hat funktioniert.

 [Zurück zum Inhalt]
 
3. Wie installiere ich WinUAE?

  • a) Nach der Installation von UAE sollte man im UAE-Ordner ein Verzeichnis mit dem Namen "user" anlegen. (Dies ist nicht unbedingt nötig, dient aber der Übersicht.) In dieses Verzeichnis sollte man alle für UAE benötigten Dateien kopieren (Das Harddiskfile, Kick.rom, rom.key)


  • b) Jetzt sollte man noch ein Verzeichnis anlegen, welches man für den Dateitransfer zwischen PC und "Amiga" benötigt, also wo man z.B. erstmal die TalesOfTamar-*.lha ablegt und alles andere was man später auf der Workbench benötigt.

 [Zurück zum Inhalt]
 
4. Wie konfiguriere ich UAE?

Jetzt starten wir erstmal UAE. Dort sind einige Register zu sehen, durch diese klicken wir uns jetzt mal durch.. Solange man am Einstellen ist, sollte man nicht OK drücken, erst wenn alles eingestellt und gespeichert ist!

  • a) ROM: Unter "ROM File" muß das Kick.rom (aus dem user Verzeichnis) gewählt werden. Dieses wird unbedingt benötigt! Unter "Key File" das dazugehörige rom.key wählen (Falls benötigt).


  • b) CPU: Unter "CPU Type" habe ich hier 68040 und unter "CPU Emulation Speed" Fastest possible gewählt.


  • c) RAM: Chip: 2MB (wenn auf AGA-Emulation gespielt wird, darfs auch mehr sein)
    Slow: 0MB
    Z3-Fast: 128MB (Kann auch niedriger gewählt werden. ToT benötigt nur 4 MB FastRam zwingend, aber je mehr, desto besser ;)
    RTG (graphics card): 32MB


  • d) DISPLAY: Hier habe ich lediglich "Line Mode" auf Doubled, und bei "Centering" beide Häkchen gesetzt. "Full-Screen" würde ich erst empfehlen, wenn alles eingerichtet ist und auch funktioniert. (Anm. des FAQ-Authors: Unter Win2000 kann es bei Fullscreen Probleme geben, siehe hierzu auch das generelle UAE-FAQ)


  • e) CHIPSET: Nur AGA auswählen (Damit man auch 256Farben wählen kann).


  • f) SOUND: Sound-Emulation: Enabled
    Frequenzy: 22kHz
    Stereo Mode: Stereo
    Interpolation: Disabled
    Sound ist nicht unbedingt nötig, aber wers haben will..


  • g) FLOPPIES: am besten alle 4 deaktivieren


  • h) HARD DRIVES: Als erstes sollte man über "Add Hardfile" das Hardfile mit für die Workbench aus dem user-Verzeichnis wählen. Dieses Hardfile sollte als DH0 gekennteichnet sein! Da ToT etwas über 90MB und noch zusätzlich etwa 60MB während der Installation benötigt, müssen wir noch ein zweites Harddiskfile erstellen (250MB sollten auf jeden Fall genügen). Dazu klicken wir erstmal auf "Add Hardfile", geben dann unten bei "New Hard File" die Größe in Bytes an (Bei 250MB etwa 250000000), klicken dann auf Create, wählen Pfad (wieder user) und Dateiname und bestätigen dies. Um auf Nummer Sicher zu gehen sollte man die gerade erstellte Datei nochmals über Properties auswählen. Diese Hardfile sollte mit DH1 gekennzeichnet sein!
    Jetzt müssen wir noch das PC Verzeichnis zum Datentranfer freigeben (Siehe 2b). Dazu klicken wir auf "Add Directory", wählen unter Path das gewünschte Verzeichnis aus, geben unter Volume Name noch einen Namen, und machen zur Sicherheit das Häkchen aus Read/write raus (Damit kann man aus diesem Verzeichnis nur lesen).


  • i) MISC: Middle-Mouse-Button (Dies wird nur während des Einrichtens benötigt und kann, wenn alles funktioniert, entfernt werden).
    Show GUI on Startup
    BSD socket.library emulation (Dies wird benötigt um eine bestehende Internetverbindung aus UAE benutzen zu können)
    Use CTRL-F11 to Quit (Dies sollte ebenfalls gesetzt sein, falls UAE mal abschmiert)


  • j) CONFIGURATION: Wurde alles vorige eingestellt, sollte man das alles erstmal speichern, indem man unter Name einen Namen für die Einstellung gibt und auf Save klickt. Später muss man nach dem Starten von UAE immer erst diese Config auswählen und laden bevor man den Emulator startet. Wenn man an seiner Konfiguration was ändert oder etwas rumprobiert sollte man am besten eine neue Config speichern, dies geht über Save As...
    Die Konfiguration ist nun abgeschlossen. Der Emulator kann nun über "OK" gestartet werden.

 [Zurück zum Inhalt]
 
5. Wie richte ich meine Workbench ein?

Sollte alles richtig funktionieren, sollte nach wenigen Sekunden die Workbench zu sehen sein. Folgende Laufwerke sollten zu sehen sein:
Ram-Disk (Hier kann man Dateien im Speicher zwischenlagern, ist vorhanden, wird aber nicht benötigt)
WB3.1ger (Dies ist die Systemplatte auf der sich die Workbench befindet)
DH1:NDOS (Dies ist die 2. Hardfile die wir in 3h erstellt haben. Diese muß noch formatiert werden, dazu später. Diese kann auch statt NDOS mit komsichen Zeichen bezeichnet sein!)
DF0:???? (Obwohl nicht aktiviert, erscheint dennoch das Floppy, aber stört ja nicht weiter)
<PC DIR> (Dies ist das freigegebene Verzeichnis mit den zu installierenden Files, der Name gleicht dem in 3h gewählten)

Als erstes sollten wir ein paar Kleinigkeiten einstellen..

  • a) Klicke auf WB3.1ger -> Prefs -> Locale; dort wählen wir erstmal alles auf Deutsch


  • b) Klicke auf WB3.1ger -> Prefs -> Screenmode; es sollte PAL:HighRes ausgewählt sein, wir müssen nur auf 256 Farben umstellen


  • c) Jetzt muß das 2. Hardfile formatiert werden. Dazu klicken wir auf WB3.1ger -> System -> Format; hier wählen wir DH1 und klicken auf Weiter. Gebt einen Datenträgernamen ein (z.B. TAMAR) und setzt die Häkchen in FastFileSystem und Internationaler Modus. Klickt dann auf Formatieren und wartet bis das Formatieren beendet ist.


  • d) Jetzt müssen wir den Installer vom PC DIR in die Workbench kopieren. Öffnet dazu wieder euer WB3.1ger Verzeichnis, betätigt die rechte Maustaste und wählt oben Fenster -> Inhalt anzeigen -> Alle Dateien; jetzt sollte eine "C" Schublade zu sehen sein. Hier müssen wir den Installer hineinkopieren. Öffnet dazu euer PC DIR und schiebt den Installer per Drag'n'Drop einfach in das C Verzeichnis.


  • e) Zum Installieren von ToT muss jetzt noch der LHA-Packer installiert werden. Kopiert dazu die LhA_e138.run ebenfalls in Euer C Verzeichnis. Geht dann in dieses Verzeichnis und führt das File mittels Doppelklick aus. Bei Befehl ausführen einfach mit OK bestätigen. Ihr werdet 3 mal gefragt "Do you wish to continue", wählt das erste mal Y, die letzten beiden Male mit N. LHA ist jetzt installiert.

 [Zurück zum Inhalt]
 
6. Wie installiere ich Tales of Tamar?

  • a) Öffnet euer PC DIR und macht nen Doppelklick auf das Basearchiv von ToT (z.B. TalesOfTamar_V0.42.lha). Fügt bei Befehl ausführen "lha x <dateiname.lha> ram:" ein und bestätigt mit OK. Das Verzeichnis wird jetzt auf die RAM-Disk extrahiert.


  • b) Öffnet nun die Ram Disk und geht ins Verzeichnis talesoftamar. Führt hier die Datei Install_Deutsch aus.


  • c) Bei Wahl des Installationsmodus wählt ihr Geübter Benutzer, danach weiter mit Installation. Dann "Tatsächlich installieren", Protokollieren auf "Nicht" und Weiter. Wählt dann unter ausgewählte Schublade TAMAR: (oder wie auch immer ihr eure DH1: genannt habt) aus und klickt auf Weiter. Nach erfolgreicher Installation solltet ihr den Ordner talesoftamar auf der Ram Disk löschen.
    ToT befindet sich nun im Verzeichnis TAMAR:TalesOfTamar.


  • d) Jetzt müsst ihr das Update (z.B. TalesOfTamar_V0.43_R3.lha) installieren. Verfahrt dabei wie bei Punkt a und b. Wählt dann aber bei Wahl des Installationsmodus Einsteiger.


  • e) Tales Of Tamar wurde jetzt installiert. Um es bequem aus der Workbench starten zu können geht ihr jetzt erstmal auf die Harddisk TAMAR und anschließend ins Verzeichnis TalesOfTamar. Markiert die ToT-Client einfach mit der linken Maustaste, klickt dann rechts und wählt oben Piktogramm -> Auslagern; das Icon liegt jetzt auf der Workbench. Um dieses Rückgängig zu machen einfach das Icon markieren und oben Piktogramm -> Zurücklegen auswählen.
    Tales Of Tamar kann nun durch Doppelklick aufs Icon gestartet werden.

 [Zurück zum Inhalt]
 
7. Wie richte ich Tales of Tamar ein?

  • a) Startet nun Tales Of Tamar


  • b) Klickt dann im Menü auf Optionen (links oben auf das Schild) und klickt dann einmal auf den Rechts-Pfeil. Gebt hier die Informationen Eures Email-Dienstes ein und wählt bei TCP/IP "Immer Online" aus. (Ansonsten ist es nicht möglich eine Verbindung mit dem Internet herzustellen). Klickt dann auf das Häkchen (Änderungen speichern).


  • c) Klickt dann auf "Anmelden" (unten rechts), füllt das Anmeldeformular aus und klickt auf "Absenden".
    Hat "Zug senden" funktioniert, habt ihr alles richtig konfiguriert!

    Viel Spaß bei Tales Of Tamar!

    Vielen Dank an Hesekiel (WilkyWay@gmx.de) für die UAE-FAQ.

 [Zurück zum Inhalt]
 


IV. Fragen zur Windows-Version

1. Wie erstelle ich einen Debug-Text?

Will man einen Debug-Text am PC, muss man ToT mit einem zusätzlichen Parameter starten. Öffnen Sie dazu eine Eingabeaufforderung und gehen Sie in das Verzeichnis, in dem Sie ToT installiert haben (z.b. C:\Programme\TalesofTamar). Starten Sie jetzt ToT mit der folgenden Befehlszeile: "ToT-Client.exe >Debug.txt". Das Spiel wird jetzt gestartet und legt in seinem Verzeichnis den Debug-Output ab. Sollten Sie Probleme haben, schicken Sie diesen an den Programmierer.

 [Zurück zum Inhalt]
 
2. Ich habe manchmal einen schwarzen Schirm bei ToT, der sich mit dem Mauszeiger wieder "freimalen" lässt.

Dieser Fehler tritt nur mit bestimmten Grafikkartentreibern auf. Er entsteht, wenn bestimmte Programme (z.B. WinAMP, ICQ oder Trillian) eines ihrer Fenster in den Vordergrund schalten. Eine Lösung seitens des ToT-Clients wäre zwar möglich, würde ihn aber stark bremsen.
Sie können jedoch in den Einstellungen von WinAMP, ICQ und Trillian (und sicherlich auch bei anderer problematischer Software) die Funktion des automatischen "nach vorne Holens" deaktivieren. Konsultieren Sie dazu die Anleitung Ihrer Software.
Alternativ können Sie die entsprechenden Programme natürlich auch einfach vor dem Start von ToT beenden.

 [Zurück zum Inhalt]
 

Besucher: 1093265



Windows V0.59R5
Windows-Beta V0.59R5
Linux V0.58R1
Linux-Beta V0.58R4
AmigaOS V0.59R5
AmigaOS-Beta V0.59R5
MacOS X-Beta V0.58R4